Berat (Albanien)

Veröffentlicht von

Die kleine Stadt Berat ist eines der wichtigsten Touristenziele in Albanien. Normalerweise würde mich das davon abhalten, dorthin zu fahren, aber in Albanien bedeutet Touristenzentrum nicht viel. Berat ist weder von Touristen überlaufen noch eine teure Falle. Ganz im Gegenteil, es ist wunderschön.

Die Stadt ist in mehrere Stadtviertel unterteilt. Besonders interessant sind die drei Altstadt Viertel. Sie sind jedes für sich sehenswert, das osmanische Viertel, eng geschmiegt an den Hang des Hügels mit dem darüber thronenden Schloss, ist einfach atemberaubend. Was für eine Schönheit! Wenn Albanien immer so aussieht, möchte ich dorthin ziehen.

Berat ist eine der ältesten Städte des Landes. Sie liegt mitten im Herzen Südalbaniens. Wie viele Menschen dort leben, ist etwa so umstritten wie in Tirana. Bei einer Volkszählung zählte man etwa 65.000, bei der nächsten waren es noch 36.000.

Berat ist berühmt als die Stadt der 1000 Fenster. Seit den 1960er Jahren ist sie eine Museumsstadt, d.h. sie ist gut erhalten und wurde auch unter kommunistischer Herrschaft erhalten. In der historischen Altstadt gibt es keine modernen Gebäude oder hässliche Betonbunker.

Die drei Stadtteile, die zu „Alt-Berat“ gehören, sind Mangalem, Gorica und Kalaja. Die Ursprünge der Stadt gehen auf die Bergfeste zurück. Später wurde die Stadt links und rechts des Flusses Osum gebaut. Da es nicht viel Platz gab, blieb die Stadt relativ klein. Was sie so besonders macht, ist die Lage. Sie ist in ein enges Tal gezwängt, so dass man, wenn man auf beiden Seiten hinaufgeht, einen atemberaubenden Blick über die ganze Stadt hat.

Am spektakulärsten ist die Aussicht von der Burg aus. In der Ferne sieht man die dunklen Berge des Balkans, zu Ihren Füßen das Tal mit all den schönen Häusern. Berat ist spektakulär schön.

In der Stadt gibt es nicht wirklich viel zu tun. Ein sicheres Indiz dafür ist die Hauptattraktion im lokalen Nachtleben. Jeden Abend um 18 Uhr kommen die Leute aus der Stadt und gehen zur Promenade. Sie gehen einfach auf und ab. Die Promenade ist weder besonders spektakulär noch lang. So wirklich versatnden habe ich das Ritual nicht. Ich konnte auch nicht fragen, da mein Albanisch etwas rostig ist. Trotzdem hat es mir gefallen. Es mag komisch klingen, aber ich fand es niedlich. Außerdem sieht man so mal die Einheimischen. Sie werfen sich in Schale, gehen ein paar Mal auf und ab, plaudern und lachen. Wunderbar!

Ein „Muss“ ist natürlich der Gang zum Schloss. Die Lage ist fantastisch, die Aussicht atemberaubend und das Schloss selbst ist auch ganz in Ordnung. Ich schätze, die beste Zeit ist der Sonnenaufgang, aber ich konnte meine Theorie aber nie prüfen. Ich bin nie rechtzeitig aus dem Bett gekommen.

Während des Sonnenuntergangs liegt die Stadt im Schatten des Burghügels. Für ein schickes Panoramafoto ist es nicht ideal, einfach auf der Burgmauer sitzen und den Sonnenuntergang genießen, ist mir persönlich wichtiger gewesen, als das Foto. Die meisten Touristen sind zu dem Zeitpunkt schon weg, es ist also ruhig und friedlich. Berat ist definitiv einer meiner Lieblingsorte in Albanien.

Ein weiterer guter Grund, nach Berat zu gehen, ist die örtliche Jugendherberge. Sie ist sehr gut geführt, sauber und heimelig. Sie liegt gegenüber dem Burghügel im Stadtteil Gorica. Klingt weiter entfernt als es ist. Von der Fußgängerbrücke sind es vielleicht fünf Minuten zu Fuß. Die haben sogar einen kleinen Garten, wo man ein Zelt aufschlagen kann.

Als ich zuletzt dort war, hat der Hostelmanager gerade eine kleine Tagestour getestet. Ich bin mir nicht sicher, ob die das immer noch machen, aber es war super. Ein Tagestrip zu den Highlights der Umgebung. Kloster, antike Ausgrabung, ein mehr oder weniger verlassener Strand und sogar ein Weinberg, wo man den lokalen Wein probieren kann. Keinen dieser Orte kann man auf eigene Fuast ohne größeren Aufwand erreichen. Ich bin ja normal kein Fan von solchen organisierten Ausflügen, aber es war überraschend gut.


FAKTEN ÜBER BERAT:

  • Berat ist wahrscheinlich das wichtigste Reiseziel in Albanien.
  • Berat ist eine der ältesten Städte Albaniens.
  • Berat ist eine Museumsstadt und als solche geschützt.
  • Die Stadt ist ein UNESCO-Weltkulturerbe.
  • Am bekanntesten ist das osmanische Viertel.
  • Berat hat ein hervorragendes Hostel.
  • Die Vorwahl lautet: +355 32.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.