Guatemala City, Hauptstadt Guatemala

Veröffentlicht von

Wie beschreibt man man die Hauptstadt von Guatemala?  Dreckloch trifft es ganz gut. Guatemala City ist schmutzig, stinkt wie eine Toilette, es ist laut, voller Müll und auch insgesamt nicht besonders schön. Das klingt erstmal nicht besonders einladend, ich muss aber gestehen, dass ich die Stadt ganz charmant fand. Eigentlich gefällt sie mir sogar ganz gut.

Es ist eine pulsierende Stadt mit etwa einer Zillion kleiner Marktstände, Geschäfte, Cafés, Restaurants, Vergnügungspassagen und so weiter. Die Menschen, die ich getroffen habe, waren unglaublich freundlich und hilfsbereit. In der Stadt gibt es sogar einige verborgene Perlen. Die Gegend um den Parque Central mit dem Palacio Nacional de la Cultura und der Kathedrale zum Beispiel ist ziemlich hübsch. Wegen Sight Seeing würde ich allerdings nicht in die Hauptstadt fahren. Da gibt es echt schönere Ecken. Wer Lust auf Guatemala hat, so wie es die Eiheimischen erleben, ist hier genau richtig.

Nun bin ich auch kein wirklicher Experte was die Hauptstadt angeht. Gerüchteweise gibt es schönere Gegenden als die Zona 1, das kann ich aus eigener Anschauung aber nicht beurteilen. Ich das habe Stadtzentrum nicht wirklich verlassen. Da auch meine Zeit begrenzt war, bin ich recht schnell weitergezogen. Es gibt allerdings einen Ort, den ich erwähnen möchte, da ich ihn absolut geliebt habe.

Das Hotel Spring ist fantastisch. Es ist ruhig, hat einen hübschen Innenhof mit Blumen und einen Chill-out-Bereich. Die Zimmer sind absolute beeindruckend. So mondän habe ich in Guatemala nie wieder residiert. Man muss es gesehen haben. So wirklich preiswert war es nicht, aber man lebt nur einmal. Die Leute sind auch super hilfsbereit. Für mich war es ein perfekter Auftakt in Guatemala. 

Was man wissen sollte

Einen funktionierenden Geldautomaten zu finden, ist in der Hauptstadt tatsächlich eine Herausforderung. Zumindest mit meiner – zu der Zeit irischen EC Karte – hatte ich so meine Probleme. Nach längerer Suche fand ich schließlich einen in einer Art Einkaufszentrum, welches hauptsächlich aus Spielhallen und Restaurants zu bestehen schien. Es lag irgendwo zwischen der Calle 13 und 11 unweit von San Francisco an der Ave 6. Hatte ich erwähnt, dass man sich in Guatemala City wunderbar verlaufen kann?

 

Unterkünfte Guatemala Stadt

Ich habe bereits das Spring Hotel erwähnt. Das ist meine erste Wahl. Die Adresse lautet 8 Av, 12-65, was sich liest: 8th Avenue Calle 12 Nummer 65.

Ein guter Ort ist auch das Colonial. Es ist so zentral wie das Spring und auch ein ziemlich schönes Plätzchen.

Günstiger sind die Casa San Jose 9 Calle 1-42 und die Pension Meza 10 Calle 10-17. Beide befinden sich in Zona 1.

Abhängen

Ein Ort, den ich sehr mochte, ist Bar Sabrina. Sie liegt am 8. April (sorry die Straße heißt so) nur wenige Meter nördlich vom Hotel Spring. Wenn man der 8 Avenue weiter folgt, gibt es links ein ebenfalls nettes Café.

Nais Aquarium – Dieser Ort wurde mir sehr empfohlen, ich habe selber aber nicht geschafft. In dem schicken Fischrestaurant haben sie 15 riesige Aquarien mit Haien, Muränen und anderen exotischen Fischen. Die Frage, wer wen beim Essen beobachtet, muss noch beantwortet werden. Der Ort sieht fantastisch aus!

Gut zu wissen

Guatemala City schließt früh. Um 20 Uhr gehen die Gehwege hoch. Das gilt auch für die meisten Restaurants. Wer bis dahin nichts im Magen, kann nur noch saufen. Da haben also nur noch die Bars geöffnet. 


FAKTEN ÜBER GUATEMALA-STADT:

  • Guatemala City ist die Hauptstadt von Guatemala.
  • Es ist bei weitem die größte Stadt.
  • Der offizielle Name ist La Nueva Guatemala de la Asunción, aber sie wird oft als Guate bezeichnet.
  • Die Stadt ist in 25 Zonen unterteilt.
  • Die geschätzte Einwohnerzahl beträgt über 8 Millionen.
  • Guate wurde erst nach der Zerstörung von Antigua im Jahr 1773 zur Hauptstadt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.