Tirana (Hauptstadt Albanien)

Veröffentlicht von

Tirana ist die Hauptstadt Albaniens. Mit geschätzten 900.000 Einwohnern im Großraum ist sie auch die bei weitem größte Stadt des Landes. An Tirana ist so ziemlich alles speziell. Das fängt schon bei der Einwohnerzahl an. Die offizielle Einwohnerzahl lag bis zunächst bei etwa 620.000 Menschen für die Stadt selbst. Bei der Volkszählung im Jahr 2011 gab es nur etwa 420.000 Menschen in der Stadt. Das ist schon ein erheblich Unterschied. Aber irgendwie macht es Sinn. In Albanien ist vieles anders.

Vielleicht haben einfach 200.000 Menschen beschlossen, unter dem Radar zu bleiben. Überraschen würde es mich nicht. Albanien ist in vielerlei Hinsicht ein komisches Land, aber dazu kommen wir gleich.

Tirana ist das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum Albaniens und als solches das Herz und die Seele des Balkanlandes. Sowohl das Parlament als auch die Regierung haben ihren Sitz in der Hauptstadt. Sie ist auch der wichtigste Verkehrsknotenpunkt. Alle wichtigen Straßen scheinen sich in Tirana zu treffen. Angesichts der schwierigen Geographie macht das sogar Sinn. Wenn ihr planen solltet, Albanien zu durchqueren, werdet ihr die Stadt vielleicht sogar mehrmals durchqueren. Das ist nichts Schlechtes.

Tirana ist ein wahrhaft aufregender Ort ist. Ich würde es nicht unbedingt als schön bezeichnen. Müllhalde trifft es deutlich besser. Um einen Eindruck vom modernen Albanien zu bekommen, ist Tirana allerdings DER Ort schlechthin. 

Tirana liegt mehr oder weniger in der Mitte Albaniens. Bis zur Adriaküste sind es nur etwa 30 Kilometer. Die Stadt ist (mehr oder weniger) von Hügeln und Bergen umgeben. Am bemerkenswertesten sind die Djati-Berge im Osten. Im Norden fließt der Fluss Tirana, im Nordwesten befindet sich eine breite Ebene.

Das Klima ist mediterran mit einer Durchschnittstemperatur von 16 °C. Das hört sich nicht nach viel an, bedeutet aber, dass es die meiste Zeit des Jahres warm und angenehm ist.

 

Das Thema Sehenswürdigkeiten ist problematisch. Es gibt ehrlich gesagt eher wenig zu sehen. Tirana ist – ohne respektlos zu sein – eine der hässlichsten Hauptstädte, die ich je besucht habe. Ich habe mich durchaus bemüht, so etwas wie konventionelle Schönheit zu finden, aber ich bin kläglich gescheitert. Das bedeutet nicht, dass ihr Kamera zu Hause lassen solltet. Ganz im Gegenteil, Tirana ist faszinierend. Es ist ein wunderbarer Ort; aufregend und absolut wert, erkundet zu werden. Es gibt keine schönen Häuser, keine atemberaubende Architektur, keine historischen Denkmäler oder ausgefallenen Museen, aber es gibt die Stadt als solche.

Tirana ist eine lebendige Hauptstadt. Überall gibt es Seltsames und Wundernswertes zu entdecken. Da sind die Menschen, der verrückte Verkehr, man sieht Nobelkarossen auf dem Boulevard – was ich dort an Autos gesehen habe ist wahrscheinlich mehr wert als das jährliche BIP Albaniens – es gibt Bettler, die Rolex verkaufen, Teenager, die vorgeben zu telefonieren, ob wohl ihr „Telefon“ auf den zweiten Blick nur ein Plastikmodell ist und ihr werdet sehen, wie sich Albanien dem Thema McDonalds nähert. Sie haben ihren eigenen Fake McDonald. Es ist einfach faszinierend zu sehen,  wie Albanien sich dem westlichen Kapitalismus annähert. Sie haben ihre ganz eigenen Interpretation.

Bei der ersten Blick wirkt Tirana etwas zwielichtig. Selbst nachdem man eine Weile herumgelaufen ist, ändert sich dieser Eindruck nicht wirklich. Es gibt jedoch einen Ort, wo sich plötzlich alles ändert: Das Tirana Backpacker Hostel.

Innerhalb eines Tages wurde es zu einer meiner absoluten Lieblingshostels aller Zeiten. Es ist eine Perle und wahrscheinlich einer der schönsten Orte in ganz Tirana. Die Leute dort sind fantastisch; sie kennen sich aus und sind äußerst hilfreich. Sie können sogar das öffentliche Verkehrssystem erklären. Glaubt mir, das sagt etwas aus. Fats noch wichtiger, Sie wissen, wie man richtig feiert. Was könnte man sich sonst noch wünschen?

Die Backpacker-Herberge Tirana liegt nicht weit vom Skenderbeg-Platz in der Rruga Elbasanit 85. Es ist nicht besonders schwer zu finden. Geht einfach die Straße entlang, bis ihr eine schöne Villa seht, auf der ganz fett Hostel steht. Die Lage ist perfekt. Man ist von etwa 10 Fußminuten von Blloku entfernt und das ist, wo abends die Post abgeht.

Das Viertel ist ein beliebter Ort bei den jungen und schönen, mit vielen Cafés und einem aufregendem Nachtleben.

Offen gestanden habe ich mich nach nur einem Abend gefragt, warum ich irgendwo hingehen soll. Das Hostel hat  einen schönen Garten mit Bar, preiswerte Getränke und toller Atmosphäre. Man kann sogar seinen eigenen Alkohol mitbringen (so als richtiger Sparfuchs). Es ist ein wunderschöner Ort, um sich zu entspannen und eine Pause von der harten Reiserei zu machen. Ich würde im Voraus buchen. Es gibt nur wenige Betten. Kostenloses WLAN!


FAKTEN ÜBER TIRANA:

  • Tirana ist die Hauptstadt von Albanien.
  • Tirana ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt.
  • Offiziell leben hier etwa 420.000 Menschen.
  • Das moderne Tirana wurde von den Ottomanen gegründet.
  • Der Name Tirana leitet sich von dem griechischen Wort für Tyrannei ab.
  • Die Stadt ist chaotisch und keine Schönheit, aber ein perfekter Ausgangspunkt für Expeditionen ins Umland.
  • Die Vorwahl ist: +355 4.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.