Chetumal (Mexiko)

Veröffentlicht von

Wie beschreibt man Chetumal? Die Stadt ist irgendwie cool. Man fühlt sich plötzlich weit weg von den Touristenzentren weiter nördlich. Ich kann es nicht so ganz genau erklären, aber irgendwie hat mir Chetumal gefallen. Man sieht hier nur sehr wenige westliche Touristen. Es gibt Hotels und viele Geschäfte, aber sie sind nicht gerade auf Leute wie mich vorbereitet. Wenn ich einen Spanisch Sprachführer gehabt hätte, hier hätte ich reichlich Gelegenheit gehabt, ihn zu nutzen. Mit Englisch bin ich jedenfalls nicht weit gekommen. Die wichtigste Zielgruppe Chetumals sind Besucher aus Belize. 

Viel zu tun gibt es hier nicht. Man kann sich endlich mal entspannen. Als Touri hat man es sonst ja auch nicht leicht. Eine Sache, die ich empfehlen kann, ist das örtliche Museum. Das ist einfach süß. Es gibt nicht viele Originalstücke, aber eine Menge Modelle berühmter Maya-Stätten und eine Reihe von Kopien von Originalkunst der Maya.

Im Museum versuchten sie, einen Dschungel mit all den Geräuschen und ein paar Bäumen nachzubilden. Sie haben Touchscreens, die zum Beispiel den Maya-Kalender erklären. Sie haben auch eine Maya-Unterwelt nachgebildet. Es ist schwer zu sagen, warum, aber ich mochte das Museum. Vielleicht lag es daran, dass ich nicht abgelenkt war duch andere tolle Sachen. Gibt ja nichts hier.

Die wichtigste Freizeitbeschäftigung im Ort ist Schaufensterbummel. Einfach rumlaufen und genießen. Die meisten Geschäfte verkaufen billige Importwaren. Belize ist gleich um die Ecke. Da Belize noch teurer ist als Yucatan, kommen die Leute von dort über die Grenze und kaufen hier ein.

Kleiner Hinweis: Wer Chetumal als Gateway nach Belize nutzen möchte, man darf nur einen Liter Alkohol mitbringen und keine Früchte. Der Zoll wird höchstwahrscheinlich euer Gepäck durchsuchen, also keine Experimente.

Touren und Tagesausflüge in Mexiko: Es gibt viele tolle Touren in Mexiko: Dieser Link gibt einen guten Überblick über verschiedene Touren und Ausflüge

 

Umgebung Chetumal

In Chetumal selbst ist nicht viel los, die Gegend darum ist durchaus interessant. Es gibt mehrere Maya Ausgrabungen. Man kann alle an einem Tag schaffen, wenn man früh aufsteht und sich nicht zu oft verirrt. Leichter gesagt als getan, nur so nebenbei.

Ich würde tatsächlich zum Mietwagen raten. Alles andere wird kompliziert. Und Auto fahren in Mexiko ist halb so schlimm. Ein bisschen Abenteuer ist dabei, in Chetumal gibt es de facto keine Straßenschilder, die einem den Weg weisen würden. Ich habe mich total verfahren.

Mein Ratschlag. Folgt der Av. Obregon nach Westen, aus der Stadt raus bis zur Autobahn. Von dort aus ist es einfach. Immer nach Westen.

Dzibanché- interessanter Komplex mitten im Nirgendwo
Dzibanché- interessanter Komplex mitten im Nirgendwo

Es gibt eine Autovermietung im Holiday Inn, aber sie ist teuer und versucht einen übers Ohr zu hauen. So viel Spanisch kann sogar ich. Es gibt noch mehr Autovermietungen in der Stadt. Ich war am Ende bei Pericos  unweit des Museum. Außerdem gibt es noch eine Vermietung gegenüber des Caribe Princess.

Im Prinzip gibt es drei interessante Plätze:

  • Kohunlic – großer Komplex, am besten ist der Tempel der Masken
  • Dzibanché- mitten im Nirgendwo aber irgendwie spannend
  • Kinichná – spektakuläre Aussicht von der Pyramide. Sie ist riesig

Wie kommt man dahin: Von Chetumal aus fahren in westlicher Richtung auf der Route 186 in Richtung Francisco Escárcega. Die Ausgrabungen sind von der Autobahn aus ausgeschildert. Kohunlic liegt knapp 60 Kilometer von Chetumal entfernt.

 

Bacalar und Cenote Azul

Die Anreise: Fahrt in Richtung Cancun auf der Route 186. Die Cenote ist ausgeschildert. Wenn ihr die Autobahn verlasst, befindet sie sich zu deiner Linken. Folgt nicht der Straße. Der Eingang befindet sich gleich am Anfang.

Von der Cenote Azul sind es nur wenige Kilometer bis Bacalar. Es ist ein schönes Dorf mit einer spanischen Festung. Es ist irgendwie hübsch, aber nichts Spektakuläres. Der Blick über die Lagune ist wunderschön.

 

Unterkünfte Chetumal

Nachdem ich in der mückenverseuchten Herberge in Tulum fast keinen Schlaf bekam, entschied ich mich diesmal für ein richtiges Hotel. Die Caribe-Prinzessin in Av. Obregon 168 erwies sich als eine gute Wahl. Ein Zimmer mit privatem Bad, Telefon und Klimaanlage kostet etwa 45 Dollar. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist gut, und der Ort ist makellos mit einem privaten Parkplatz.

Essen Chetumal

Gleich gegenüber dem Hotel befindet sich der Cactus Grill. Der Ort ist urkomisch. Es sieht ein bisschen komisch aus, das Essen ist OK und nicht besonders teuer. Der Grund, warum ich es empfehle, ist, dass es den nutzlosesten Kellner hat, den ich je gesehen habe. Er hat mich zum Lachen gebracht.

Eine Zeit lang dachte ich, er sei high oder betrunken. Es stellte sich heraus, dass er einfach kein besonders guter Kellner war. Irgendwann versuchte er, eine Tablette mit 4 leeren Gläsern und einer leeren Flasche zu tragen. Auf der Treppe geriet er in Panik und erstarrte einfach. Ich musste ihm zu Hilfe kommen. Als ich versuchte, Essen zu bestellen, verstand er nicht einmal die spanische Speisekarte. Was will man da machen?

Einfach entspannen. Am Ende bekam ich ein Essen und es war gut. Zumindest bei den Bierbestellungen hat er sich gut geschlagen.

Außerdem gibt es hier Sergio’s Pizza; gutes Essen und ziemlich preiswert. Der Service ist hervorragend, und obwohl der Laden etwas vornehm aussieht, ist er in Ordnung. Es gibt anständige Fettucini für unter 7 Dollar!

Info: Es gibt einen täglichen Bus nach Flores in Guatemala, der über Belize City fährt. Der Bus ist überraschend günstig, aber nicht besonders „modern“. Die Ausreise aus Mexiko kostet 100 Pesos, in Belize zahlt man weitere 15 USD. Der Bus fährt um 5 Uhr morgens am Busbahnhof ab. Die gesamte Fahrt dauert etwa 9 Stunden.


FAKTEN ÜBER CHETUMAL:

  • Chetumal befindet sich in Quintana Roo.
  • Chetumal liegt an der Grenze zu Belize.
  • Von hier aus gibt es einen direkten Bus nach Flores in Guatemala.
  • Die „Ausreisegebühr“ zum Verlassen Mexikos beträgt 100 Pesos.
  • Hier leben etwa 136.825 Menschen.
  • Die Vorwahl lautet: 983, 912.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.